Frieden in Mittelerde…

Friedenssaal Münster

und wirklich, Alexandra Piricis Performance, lecke Territorien in münsterschen Friedenssal, läßt durch ihr Intro mich direkt in eine bewußt offene Stimmung eintauchen, durch die ich mich bei Tolkiens Elben wiederfinden.
Die Akustik des Vorraums tut ihr Übriges. Durch die Stellungswechsel der Sänger war zumindest ich hin und weg. Augen zu und kurz schweben im friedlichen Dolby Surround!!

Das bedächtige Mittelspiel mit dem Übergang in den Friedenssaal war gut. Ich mag diesen waldorfschen fast statischen Tanz, und wer noch der englischen Sprache mächtig ist, kann sogar mitdenken, anstatt nur zu genießen.

Fazit, mein Highlight und meine Empfehlung, bei der sich das Warten in der Schlange lohnt, bevor die nächsten 25 Besucher eingeschleußt werden:
Besucht also die Skulptur Projekte Münster 2017.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.